cz de en es
Tochtergesellschaft der Ceska zbrojovka Uhersky Brod
 

Wir über uns

Agonie der Zbrojovka Brno

Nach 1989 gab es in unserer Industrie Änderungen, die in den vorangegangenen Zeiten unvorstellbar waren. In Zbrojovka Brno entstanden weiterhin neue Waffen und das bekannte Z im Kreis hatte und hat weltweit einen guten Namen. Zbrojovka Brno hatte Produktionsanlagen, viele erfahrene Mitarbeiter und fähige Konstrukteure. Dennoch gelangte sie nach mehreren Belebungsversuchen, Fällen und Wechsel der Besitzer in offene Agonie, die im Herbst 2003 durch Ausrufen des Konkurs gipfelte. Mitte 2006 beendete Zbrojovka Brno die Waffenproduktion und im Januar 2007 verlief die Auktion des Produktionsgeländes.

Antritt BRNO RIFLES

Die Probleme von Zbrojovka Brno spielten den Interessen von Česká zbrojovka Uherský Brod zu, die noch in den 90. Jahren des vergangenen Jahrhunderts eigene Schrot-, Kugel- und Kugelschrotflinten produzierte, deren Herstellung sie aber im Rahmen der Produktionserweiterung und Modernisierung wiederholenden Kugelbüchsen aufgab. Die Verfolgung der Situation in der Tschechischen Republik mündete dann im glücklichen Gedanken, keine eigene neue Waffe zu entwickeln aber die hoffungsvolle Konstruktion der fallenden Zbrojovka Brno zu retten. Im Frühling 2004 wurde die Gesellschaft BRNO RIFLES, s.r.o. gegründet. Im November wurde sie von der Gesellschaft EXIMAT, a.s. übernommen, die auch den Mehrheitsanteil der Aktien von Česká zbrojovka Uherský Brod besitzt. BRNO RIFLES wurde so Schwester der CZUB und die Verwandtschaft beider Firmen wurde noch bestätigt, als Ing. Kamil Ružák, MBA, Mitglied des Aufsichtsrats und Sicherheitsdirektor von CZUB, Geschäftsführer von BRNO RIFLES wurde.

Das Licht neuer Zeiten

Die Wahl des Namens BRNO RIFLES sagte jedem, der sich in diesen Kreisen bewegt, woher der Wind weht. Der gute Name, der auf die Bindung an Zbrojovka Brno verweist, wurde einer der Pfeiler der folgenden und auch gegenwärtigen Erfolge der neuen Gesellschaft. Zuerst musste aber das alte Kapitel der alten „sterbenden“ Zbrojovka Brno abgeschlossen werden. Im Juni 2006 wurde die Waffenproduktion beendet und zum 31. August die letzten Mitarbeiter entlassen. Sofort danach, Anfang September 2006, versteigerte BRNO RIFLES auf einer öffentlichen Auktion die Bearbeitungszentren und weitere Maschinen von Zbrojovka Brno. Sie hatten kein Interesse an den Maschinen für die Fertigung von Läufen und Schäften. Diese Maschinen besitzt CZUB und es ist deshalb einfacher, Läufe und Schäfte in Uherský Brod einzukaufen. Die weiteren Bemühungen richteten sich dann auf den Einkauf der Industrierechte des perspektiven Portfolios der ehemaligen Zbrojovka Brno, Büchsen BO der Reihe 800 und Kugelbüchsen Brno Effect. Es war auch nicht einfach, die ehemaligen Mitarbeiter von Zbrojovka Brno zu finden. Es wurden dann bis Mitte Oktober neunundzwanzig wieder eingestellt. Alle diese Bemühungen führten zu einem glücklichen Ende und schon am 15. Januar 2007 konnte BRNO RIFLES die erste Büchse ausliefern. Sie wurde nach Vertragsbeziehungen von der Schwester Česká zbrojovka Uherský Brod abgekauft, die für BRNO RIFLES die gesamte Handelstätigkeit übernimmt.

Verkauf des Geländes Zbrojovka Brno

Das Gelände der Zbrojovka Brno mit einer Fläche von 22,5 ha wurde Ende Januar 2008 für den Rekordbetrag 707 Millionen Kronen versteigert. Es wurde von der slowakischen Holding J&T gekauft, die aber keinerlei Beziehung zur Waffenproduktion hat. Dieser Zustand rief viele Fragen hervor.

Der Mietvertrag wurde mit dem neuen Besitzer verlängert und die Produktion schritt in gemieteten Räumen fort. Es muss aber bemerkt werden, dass das Fabrikgelände in seiner gegenwärtigen Gestalt keine Überlebenschancen hat. Es muss eine andere Nutzung gefunden werden. Deshalb müssen wir auch auf einen eventuellen Umzug vorbereitet sein. Auf jeden Fall möchten wir aber in Brno bleiben und in der hiesigen traditionellen Jagdwaffenproduktion fortschreiten.

Gegenwärtiger Stand der Gesellschaft Brno Rifles s.r.o.

Die Firma begann 2009 mit der Suche geeigneter Räume als Ersatz der ursprünglichen Produktions- und Montagehallen. Dieser Schritt wurde durch den sich immer mehr verschlechternden Zustand der Gebäude, die hohen Regiekosten und auch die neu gewählte Firmenstrategie notwendig.

Es wurde eine geeignete Lokalität ausgewählt, die auch von den übergeordneten Organen genehmigt wurde. Die berühmte Tradition der Zbrojovka wird also in Brno fortschreiten.

 


Wir über uns

 

Kontakt

ZBROJOVKA BRNO s.r.o.
Lazaretni 1/7
615 00 Brno - Zabrdovice
Tschechische Republik

www.czub.cz/de/contact/122-kontakt.aspx